Fraport: Info-Portal zu Schallschutz und Fluglärm

IASA: Nachhaltige Luftfahrt - Sustainable Aviation

Flughafen Frankfurt: Neues interaktives Informationsportal zu Schallschutz und Fluglärm

Frankfurt, 15. September 2015: Durch ein neues interaktives Informationsportal hat der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport sein umfassendes Informationsangebot rund um die Themen Fluglärm und Schallschutz an Deutschlands größtem Flughafen praktisch erweitert. Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger aus dem Umland mit nur wenigen einfachen Angaben online unter www.fraport.de/fluglaerminfo einen Bericht über die Fluglärmsituation am eigenen Wohnort erstellen und abrufen. Für die Erstellung des Berichts ist lediglich die eigene Adresse im Umland des Flughafens einzugeben und die Ausgabe der Informationen erfolgt sofort und nach nur einem Klick. Das neue Info-Portal ist ein weiterer Schritt von Fraport zur Verbesserung der Nachhaltigkeit.
„Als Flughafenbetreiber ist es uns ein Anliegen, kontinuierlich die Lärmbelastung durch lärmmindernde Maßnahmen des aktiven und passiven Schallschutzes zu reduzieren. Mit dem neuen und interaktiven Informationsportal ergänzen wir das bereits bestehende umfangreiche Informationsangebot rund um dieses Engagement. Damit wollen wir transparent und informativ darstellen, wie sich die Fluglärmsituation für die Menschen an deren Wohnort darstellt. Darüber hinaus bietet es den Bewohnern im Flughafenumland Informationen zu möglichen Förderungsmöglichkeiten aus den verschiedensten Programmen“, erläutert Max Philipp Conrady, Leiter der Abteilung Umweltauswirkungen Lärm und Luft der Fraport AG.

So bietet die neue Plattform detaillierte Informationen zu An- und Abflugrouten und die daraus berechnete Lärmbelastung im Fünf-Kilometer-Umkreis des eingegebenen Standorts. Auch Flugbewegungsangaben für den aktuellen Monat sowie zum Vergleich für die sechs verkehrsreichsten Monate des Vorjahrs werden angegeben. Die Daten können anschließend einfach in Berichtsform ausgedruckt werden.

Darüber hinaus werden für die Standorte, die im Lärmschutz- oder Dachsicherungsbereich des Flughafens Frankfurt liegen, die jeweiligen Förderungsmöglichkeiten für Schallschutz- oder Dachsicherungsmaßnahmen übersichtlich und transparent dargestellt. Anspruchsberechtigte Bürgerinnen und Bürger erhalten so hilfreiche Hinweise, um mögliche Ansprüche auf baulichen Schallschutz oder Dachsicherungsmaßnahmen geltend machen zu können.

Verwendete Fachbegriffe, wie etwa Dauerschallpegel oder Betriebsrichtung und das Betriebsnutzungskonzept des Start- und Landebahnensystems werden am Ende des individuell erstellten Berichts verständlich erklärt.

„Das Thema Schallschutz hat bei uns im Unternehmen einen hohen Stellenwert. Neben den vielfältigen Maßnahmen, die wir zur Reduzierung der Belastungen umsetzen, ist uns Dialog und Information besonders wichtig. Dabei setzen wir auf ein ganzes Paket an Informations- und Dialogangeboten, die durch das neue Portal sehr gut ergänzt werden. Es ist intuitiv zu bedienen und gibt einen umfassenden Überblick, der auf die jeweilige Situation am Wohnort zugeschnitten ist“, betont Conrady abschließend.

Quelle: Fraport AG