‚Balance 2016‘: Lufthansa Group veröffentlicht 22. Nachhaltigkeitsbericht

IASA: Nachhaltige Luftfahrt - Sustainable Aviation

Nachhaltigkeitsbericht: 3,84 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer

Frankfurt,  14. Juli 2016: Die Lufthansa Group hat ihren 22. Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Unter dem Titel „Balance“ informiert der Konzern damit bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten über wichtige Themen der unternehmerischen Verantwortung. Anfang 2016 hat die Lufthansa Group erneut eine Stakeholder-Befragung durchgeführt, um im Dialog mit den vielfältigen Anspruchsgruppen die zentralen Nachhaltigkeitsthemen zu priorisieren und weiterzuentwickeln. Das Ergebnis der umfassenden Befragung ist im Bericht in einer sogenannten Wesentlichkeitsmatrix abgebildet.

Arbeitswelt im Wandel

Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter sind für die Lufthansa Group als Dienstleistungskonzern essenziell. Das dem Nachhaltigkeitsbericht vorangestellte Schwerpunktthema „Arbeitswelt im Wandel“ rückt daher die Mitarbeiter ins Zentrum und zeigt auf, wie der Konzern mit vielfältigen Ideen und Programmen auf die sich verändernden Rahmenbedingungen reagiert. Ziel ist es, den Beschäftigten am Boden und in der Luft stets ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten, um bestehende und künftige Talente für den global agierenden Aviation Konzern zu begeistern. Hierzu gehören auch Angebote, die Mitarbeitern und Führungskräften ein ausbalanciertes Berufs- und Privatleben ermöglichen. Weltweit arbeiten aktuell mehr als 120.000 Menschen für die Lufthansa Group. 2016 stellt der Aviation-Konzern 4.000 neue Mitarbeiter ein, davon 2.800 Flugbegleiter.

Mit dem neu gestarteten Projekt Diversity@LHGroup, das verstärkt Führungskräfte in den Blick nimmt, setzt sich die Lufthansa Group für noch mehr Vielfalt auf Leitungsebenen ein, darunter auch die nachhaltige Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen. Im Berichtsjahr erhöhte sich dieser Wert weltweit um 0,7 Prozentpunkte auf 14,9 Prozent, in Deutschland um 0,2 Prozentpunkte auf 16,2 Prozent.

Solide Umweltbilanz – weitere Erfolge absehbar

Der spezifische Treibstoffverbrauch der Passagierfluggesellschaften konnte 2015 mit durchschnittlich 3,84 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer trotz eines um 1,1 Prozentpunkte niedrigeren Nutzladefaktors auf dem Rekordwert des Vorjahres gehalten werden. Die Lufthansa Group arbeitet kontinuierlich daran, ihre Umweltbilanz zu verbessern und hat seit 2013 mehr als 500 Treibstoffeffizienz-Programme aufgesetzt, darunter zahlreiche Vorhaben zur Gewichtsreduktion wie zum Beispiel die 30.000 Leichtgewicht-Bordtrolleys. „Ein zentraler Punkt auf unserer Agenda ist auch unsere Verantwortung für den Schutz von Klima- und Umwelt. Das zeigen die vielfältigen Programme entlang der etablierten Vier-Säulen-Strategie, die technologische, operative, infrastrukturelle und ökonomische Maßnahmen umfasst“, so Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG, im Vorwort des Berichts.

Wichtigster Hebel:  Investition in neue Technologien

Der größte Hebel, um verantwortungsvoll in die Zukunft zu fliegen, ist die Investition in neue Technologien. Allein 2016 erhält die Lufthansa Group 52 besonders treibstoffeffiziente und leise Flugzeuge. Die Flugzeugmuster Airbus A320neo und Bombardier CSeries sind dabei Weltpremieren und läuten eine neue Ära des ökoeffizienten Fliegen ein. Darüber hinaus erhält Lufthansa im Winter 2016 den ersten Airbus A350-900, das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug.

Um das Reiseerlebnis für die Fluggäste der Lufthansa Group weiter zu verbessern, haben die Airlines der Lufthansa Group 2015 erneut zahlreiche Serviceoptimierungen umgesetzt. „Balance“ informiert außerdem über „Nachhaltigkeit entlang des Reiseerlebnisses“ und stellt Maßnahmen und Angebote im Bereich der Produktverantwortung vor, darunter elektronische Bordkarten, eJournals, Angebote zur Intermodalität sowie zur freiwilligen CO2-Kompensation.

Im Bereich des gesellschaftlichen Engagements lag der Schwerpunkt der Citizenship-Aktivitäten 2015 auf der Flüchtlingshilfe. Die Lufthansa Group setzt hier gemeinsam mit der Mitarbeiterhilfsorganisation Help Alliance auf ein Drei-Stufen-Konzept. Dieses umfasst Projekte der Entwicklungszusammenarbeit, konkrete Nothilfe sowie nachhaltige Integrationsprojekte an großen Unternehmensstandorten in Deutschland.

Link zum Internet-Special sowie zum ePaper von „Balance“: https://www.lufthansagroup.com/de/themen/balance-2016

Quelle: Lufthansa Group