BDL: „Deutsche Luftverkehrswirtschaft stark abgeschlagen“

IASA: Nachhaltige Luftfahrt - Sustainable Aviation

Zu den Zahlen des Statistischen Bundesamtes

Berlin, 19. Februar 2016: Zu den heute veröffentlichten Jahreszahlen des Statistischen Bundesamts zum Luftverkehr erklärt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) Matthias von Randow: “Vergleicht man das Wachstum der deutschen Luftfahrt mit den europäischen und den weltweiten Zahlen, sieht man, dass die deutsche Luftverkehrswirtschaft stark abgeschlagen ist. Man muss genau hinschauen, wer in Deutschland noch wächst:

  • Während die Starts europäischer Netzwerk-Carrier an deutschen Flughäfen um 19,8 zugelegt haben, sind die von deutschen Fluggesellschaften um 6,2 Prozent zurückgegangen.
  • Auch die deutschen Flughäfen liegen im internationalen Wettbewerb zurück. Am größten deutschen Flughafen Frankfurt/Main z.B. lag das Passagierwachstum in den letzten fünf Jahren bei insgesamt 15 Prozent. In Amsterdam hingegen bei 34 Prozent, in Dubai bei 64 Prozent und in Istanbul sogar bei 91 Prozent.

Ein erheblicher Grund für diese Entwicklung sind wettbewerbsverzerrende Regelungen des deutschen Gesetzgebers, die deutsche Unternehmen gegenüber ihren Konkurrenten benachteiligen. Dazu gehören unter anderem einseitige gesetzliche Auflagen bei Luftverkehrsteuer, Luftsicherheitsgebühren, Fluggastrechten und Genehmigungsverfahren. Solche nationalen sowie europäische Alleingänge des Gesetzgebers tragen zu massiver Wettbewerbsverzerrung zu Lasten deutscher Unternehmen bei“, so von Randow.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsame Interessenvertretung der deutschen Luft-verkehrswirtschaft gegründet. Mitglieder des Verbandes sind die Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und weitere Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr. Die Luftverkehrswirtschaft ermöglicht Mobilität für jährlich über 200 Mio. Fluggäste und trägt mit dem Transport von Waren im Wert von über 200 Mrd. EUR zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland bei. Die Luftfahrt sichert in Deutschland mehr als 800.000 Arbeitsplätze.

Quelle: BDL