Neue IASA-Auditoren

die frischgebackenen IASA-Auditoren von Kurs 3 können nun nach dem System IASA-Certified-Sustainability auditieren

Alle guten Dinge sind drei

Bonn, 21. Januar 2016

Im „Haus der Luftfahrt“, der IASA-Geschäftsstelle in Bonn, erhielt die dritte Gruppe von IASA-Mitgliedern die Zulassung, als Auditor zum Nachweis der Nachhaltigkeit von Organisation nach dem System IASA Certified Sustainabiliy® tätig zu werden.

Die Kandidaten Beate Röcker, Steffen Heuser, Rüdiger Steinbach, Erwin Metzger und Rudolf Pilz haben die vereinsinterne Ausbildung der International Association für Sustainabiliy Aviation e.V. nach vorgegebenem mehrwöchigem Selbststudium zu den Themenblöcken ‚Deutscher Nachhaltigkeitskodex‘, ‚DIN ISO 26000‘, ‚Leitlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung‘, ‚Global Compact‘, ‚Greenhouse Gas Protocol‘, ‚Nachhaltigkeitsmanagement‘, dem Zertifizierungssystem Sustainability. Now.® erfolgreich absolviert.

Die schriftliche Abschlussprüfung haben alle Kandidaten bestanden, wenn auch teilweise die Köpfe ganz schön rauchten. Die Ansprüche an unsere Auditoren sind hoch, denn nur so können wir gegenüber unseren Kunden unsere hohen Qualitätsansprüche garantieren.

 

Die frisch gebackenen Auditoren: Erwin Metzger, Steffen Heuser, Beate Röcker, Rüdiger Steinbach, Rudolf Pilz (v.l.n.r.)

Die frisch gebackenen Auditoren: Erwin Metzger, Steffen Heuser, Beate Röcker, Rüdiger Steinbach, Rudolf Pilz (v.l.n.r.)