Flughafen Hamburg engagiert Flaschensammler

Nachhaltigkeit in der Luftfahrt - Sustainable Aviation

Flughafen Hamburg engagiert Flaschensammler – und gibt den Job Obdachlosen

Hamburg, 2. September 2015

Wer kennt Sie nicht, die Flaschensammler an den Flughäfen?

Ich habe sie vor vielen Jahren das erste Mal am Flughafen München bemerkt und es berührt mich auch heute noch, dass es in Deutschland Menschen gibt, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen müssen, indem sie Abfalleimer nach Pfandflaschen durchsuchen. Und es trifft offensichtlich nicht nur wie in den ersten Jahren alte Muttchen mit einer offensichtlich viel zu geringen Rente, nein heutzutage sieht man Flaschensammler aller Altersgruppen und beiderlei Geschlechts. Ich finde es auch sehr berührend, wie bedacht die meisten dieser Flaschensammler darauf sind, sich als Passagier zu tarnen und mit einem Gepäckwägelchen und einigermaßen ansehnlichen Taschen ihrem Geschäft nachgehen.

Ich dachte mir immer, dass man diesen Menschen helfen müsste. Zum einen natürlich aus sozialen Gründen, zum anderen deswegen, weil die Trennung von wertvollem und wiederverwendbarem Material eine ökologisch wichtige und nachhaltige Sache ist. Nun hat der Flughafen Hamburg drei Obdachlose eingestellt, die sich im Terminal um die Einsammlung leerer Pfandflaschen kümmern. Diese Aktion ist wirklich bemerkenswert und sollte von möglichst vielen Flughäfen übernommen werden. Dem Flughafen Hamburg kann man zu solchem sozialen Engagement nur gratulieren.

Mehr zu dieser Aktion findet man unter: http://www.berliner-kurier.de/panorama/projekt-in-hamburg-flughafen-engagiert-flaschensammler—und-gibt-den-job-obdachlosen,7169224,31693932.html?dmcid=f_msn_web